Startseite | Impressum und Datenschutzerklärung
Sie sind hier: Startseite » Publikationen

Buchbeiträge, Journalartikel und Proceedings

2018

  • Künzer, L. & Hofinger, G. (2018). 7.12 Psychologische Einflussfaktoren in Räumungen und Evakuierungen und Hinweise für Flucht- und Rettungswege. In L. Battran, J. Mayr (Hrsg.), Handbuch Brandschutzatlas: Grundlagen – Planung – Ausführung, 4th Aufl., Köln: FeuerTRUTZ Verlag. https://www.feuertrutz.de/feuertrutz-brandschutzatlas-das-ordnerwerk/150/24943/
  • Künzer & Hofinger (2018). Barrierefreie Alarmierung und Fluchtweggestaltung – für alle. FeuerTRUTZ Magazin (1). 46-49.
  • Geoerg, P., Künzer, L, Zinke, R., Holl, S. & Hofmann, A. (2018). Bewegung besonderer Personengruppen – Berücksichtigung von Barrierefreiheit./Technische Sicherheit/, Bd. 8, Nr. 1/2, 38-43.
  • Kranert. I., Zinke, R., Mähler, M., Heyder, A., Holwitt, P. & Strohschneider, S. (2018). Wie gewinnt man Helfer für den Bevölkerungsschutz? Psychologische Motive für das Ehrenamt kennen und für Helfergewinnungskampagnen nutzen. Bevölkerungsschutz 3/2018, 37-40

2017

  • Künzer, L. & Mews, A.-L. (2017). Wer rein kommt, kommt auch raus? Barrierefrei planen & bauen, 1 (2), 28-31
  • Künzer, L. & Spielvogel, C. (2017). Menschen im Rauch – Was Einsatzkräfte über das Verhalten von Menschen bei Brandrauch wissen sollten. Feuerwehr (7-8), 6-9. Taschenkarte [137 KB] für Ansagen zum Download
  • Hofinger, G. (2017). Teamprozesse in der Leitstelle. In: A. Hackstein & H. Sudowe (Hrsg.), Handbuch Leitstelle. Strukturen – Prozesse- Innovationen. 2., komplett überarbeitete Auflage (S. 582-587). Edewecht: Stumpf und Kossendey
  • Künzer, L. & Hofinger, G. (2017). Vorbeugender Brandschutz aus dem Blickwinkel der Human Factors-Psychologie. Betriebliche Prävention, 04/2017: 104-107
  • Hofinger, G. (2017). Stabsarbeit aus dem Blickwinkel der Human-Factors-Psychologie. Bevölkerungsschutz, 1/2017, 28-29. pdf [3.005 KB]
  • Zinke, R.; Künzer, L.; Schröder, B. & Schäfer, C. (2017). Integrating Human Factors into Evacuation Simulations. Application of the Persona Method for Generating Populations. In: Aurélie Montarnal; Matthieu Lauras; Chihab Hanachi F. B. and Tina Comes (Ed.), Proceedings of the 14th International Conference on Information Systems for Crisis Response And Management, pp. 127–138, Albi, France. (ISSN: 2411-3387). pdf [1.520 KB] Mähler, M. (2017). Gemeinsam im Einsatz. Interorganisationale Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr. Bevölkerungsschutz 1/2017, 11-14. pdf [3.005 KB]
  • Mähler, M., Hofinger, G., Künzer, L. & Zinke, R. (2017). Forschung zu PSNV Führungskräfteausbildung. Wissenschaftliche Evaluation verzahnter Führungskräftequalifizierungen-von Bund und Ländern in der Psychosozialen Notfallversorgung. Bevölkerungsschutz 1/2017, 22-23. pdf [3.005 KB]
  • Strohschneider, S., Holwitt, P., Kranert, I., Mähler, M. & Zinke, R. (2017). Warum engagieren sich Menschen im Betreuungsdienst? Deutsches Rotes Kreuz: Schriftenreihe der Forschung. Band 4. Stärkung von Resilienz durch den Betreuungsdienst. Teil 1: Wissenschaftliche Erkenntnisse zu Bedingungen für einen zukunftstfähigen DRK-Betreuungsdienst. 1/2017, 18-21.

2016

  • Künzer, L. (2016). Mythen der Räumung und Evakuierung. Feuertrutz (4), 44–47. pdf [315 KB]
  • Künzer, L. (2016). Myths of Evacuations. FeuerTRUTZ International (1), 8-11. pdf [1.964 KB]
  • Künzer, L. (2016). Sichere Fluchtwege?. Feuerwehr (10). 6 - 10. Verfügbar hier
  • Künzer, L. (2016). "Alarmstufe Rot!" oder "Alles im grünen Bereich!". Farben im Kontext von Gefahr und Sicherheit. Dissertation, Universität Regensburg Link
  • Mähler, M. (2016). Gemeinsam im Einsatz. Interorganisationale Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr. Dissertation, Universität Jena Inhaltsverzeichnis [144 KB]
  • Künzer, L. & Hofinger, G (2016). Verhalten von Menschen in Rauch. FeuerTrutz, 5/2016, 57-59 pdf [226 KB]
  • Andresen, E., Zinke, R., Hofinger, G., Chraibi, M. & Seyfried, A. (2016). The Impact of Perception and Wayfinding on Pedestrian Movements. Proceedings of the 8th International Conference on Pedestrian and Evacuation Dynamics (PED2016) Hefei, China – Oct 17 – 21, 2016, pp. 290-298. pdf [480 KB]
  • Künzer, L., Hofinger, G. & Zinke, R. (2016). The Influence of Colored Running Lights on Route Choice – Dynamic Guidance and Affordance. Proceedings of the 8th International Conference on Pedestrian and Evacuation Dynamics (PED2016) Hefei, China – Oct 17 – 21, 2016, pp. 167-172. pdf [388 KB]
  • Hofinger, G., Zinke, R., Schröder, B., Andresen, E. & Künzer, L. (2016). Human Factors in Pedestrian Simulation: Field Studies in Underground Stations. Proceedings of the 8th International Conference on Pedestrian and Evacuation Dynamics (PED2016) Hefei, China – Oct 17 – 21, 2016, pp.41-.48 pdf [337 KB]
  • Soll, H., Proske, S., Steinhardt, G. & Hofinger, G. (2015). FOR-DEC & Co: Decision-making tools for aeronautical teams. European Aviation Psychology, 6(2), 101-112. pdf [540 KB]
  • Badke-Schaub, P. & Hofinger, G. (2016). Scheitern in Teams – Warum erfolgreiche Teams nicht (so oft) scheitern. In S. Kunert (Hrsg.), Failure Management. Ursachen und Folgen des Scheiterns (115–128). Berlin u. Heidelberg: Springer.
  • Rudi Heimann, Gesine Hofinger (2016). Stabsarbeit - Konzept und Formen der Umsetzung. In G. Hofinger, R. Heimann (Hrsg.), Handburch Stabsarbeit (3 - 9). Springer-Verlag Berlin, Heidelberg (2016) pdf [2.274 KB]
  • Hofinger. G. (2016). Faktor Mensch – ‚non-technical skills‘. In Handbuch präklinische Simulation (Hg.), Handbuch präklinische Simulation (S. 41-47). Edewecht: Stumpf + Kossendey
  • Hofinger. G. (2016). Erfolgsfaktoren der Einsatzbearbeitung. In A. Hackstein, V. Hagemann, H. Regener & F. v. Kaufmann (Hg.), Handbuch präklinische Simulation (S. 98-110). Edewecht: Stumpf + Kossendey.
  • Heimann, R. & Hofinger, G. (2016). Stabsarbeit – Konzept und Formen der Umsetzung. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 3-10). Heidelberg u.a. Springer.
  • Zinke, R. & Hofinger, G. (2016). Lagebesprechungen und gemeinsame mentale Modelle. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 103-107). Heidelberg u.a. Springer.
  • Thielmann, G. & Hofinger, G. (2016). Programmierte Entscheidungen und Entscheidungshilfen in der Stabsarbeit. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 109- 116). Heidelberg u.a. Springer.
  • Künzer, L., Hofinger, G. & Mähler, M (2016). Einfluss individueller Human Factors auf Stabsarbeit. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 129-134). Heidelberg u.a. Springer.
  • Künzer, L. (2016). Stress und Stressbewältigung im Stab. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 135-142). Heidelberg u.a. Springer.
  • Dührkop, C. & Hofinger, G. (2016). Praxisbeitrag: Planung und Gestaltung von Stabsräumen am Beispiel zweier Hamburger Katastrophenschutzstäbe. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 153 - 158). Heidelberg u.a. Springer.
  • Hofinger, G. (2016). Sprachliche Kommunikation im Stab – Grundsätze des Sprechens und Schreibens. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 219 – 224). Heidelberg u.a. Springer.
  • Hofinger, G., Heimann, R & Kranaster, M. (2016). Ausbildung und Training von Stäben. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 235-242). Heidelberg u.a. Springer.
  • Bédé, A. & Hofinger, G. (2016). Stabsrahmenübungen für Krisenstäbe. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 243 - 250). Heidelberg u.a. Springer.
  • Melchert, T. & Hofinger, G. (2016). »Trainieren ohne zu frustrieren« – Coaching-Übungen mit Stäben am Beispiel der Hamburger Katastrophenschutzstäbe. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 251 – 256). Heidelberg u.a. Springer.
  • Zinke, R., Hofinger, G. & Melchert, T (2016). Insel in Not – Stabsübungen mit fachfremden Planspielen. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 257 – 262). Heidelberg u.a. Springer.
  • Mähler, M. & Nuth, G. (2016). Fachberater der Psychosozialen Notfallversorgung in Stäben – Hintergründe und praktische Erfahrungen. In G. Hofinger & R. Heimann (Hrsg.), Handbuch Stabsarbeit. Führungs- und Krisenstäbe in Einsatzorganisationen, Behörden und Unternehmen (S. 297 – 301). Heidelberg u.a. Springer.

2015

  • Hofinger, G. (2015). Aus Sicht der Human-Factors-Psychologie: Anforderungen und Problemfelder der Stabsarbeit. BOS-Leitstelle aktuell, 5(4), 172-175. pdf [340 KB]
  • Hofinger, G. (2015). Evakuierung und Ausnahmesituationen. Das menschliche Verhalten im Fokus. DGUV faktor arbeitsschutz, 2/2015: 16-17.
  • Hofinger, G. (2015). „Human Factors“ im Krankenhaus. Konzepte und Konsequenzen. In A. Becker (Hg.), Beiträge zu Patientensicherheit im Krankenhaus (S. 327-348). Kulmbach: Mediengruppe Oberfranken.
  • Hofinger, G. (2015). Sichere Kommunikation im Krankenhaus. In A. Becker (Hg.), Beiträge zu Patientensicherheit im Krankenhaus (S. 349- 362). Kulmbach: Mediengruppe Oberfranken.
  • Hofinger, G. (2015). Einführung in das Thema Human Factors. In P. Gausmann, J. Koppenberg & M. Henninger (Hg.), Patientensicherheitsmanagement (S. 27-31). Berlin: DeGruyter.
  • Knigge, I. & Hofinger, G. (2015). Interorganisationale Zusammenarbeit bei Großschadenslagen als Stressfaktor für Polizeieinsatzkräfte. Fischbach et al. (Eds.), Stark trotz Stress. Gesundheit und Leistungsfähigkeit in der Polizei (S. 69-82). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.

2014

  • Hofinger, G., Zinke, R. & Künzer, L. (2014). Human factors in evacuation simulation, planning, and guidance. Transportation Research Procedia, 2(2014), Proceedings of the Conference in Pedestrian and Evacuation Dynamics 2014 (PED2014), 603-611. pdf [189 KB]
  • Schäfer, C., Zinke, R., Künzer, L., Hofinger, G. & Koch, R. (2014). Applying Persona method for describing users of escape routes. Transportation Research Procedia, 2(2014), Proceedings of the Conference in Pedestrian and Evacuation Dynamics 2014 (PED2014), 636 - 641. pdf [390 KB]
  • Hofinger, G. & Zinke, R. (2014). Menschliches Handeln in Krisen – Fallstricke für Sicherheit. Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik ZfAS, 7(2), 145-158. pdf [982 KB]
  • Künzer, L. & Hofinger, G. (2014). Besuchersicherheit aus psychologischer Sicht. Bevölkerungsschutz, 1/2014, 13-17. pdf [155 KB]
  • Wiersch, M., Künzer, L. & Spielvogel, C. (2014). Aus der Praxis für die Praxis. Notfallkarten als Handlungshilfen für Mitarbeiter bei Großveranstaltungen. Bevölkerungsschutz 1/2014, 32–35. pdf [349 KB]
  • Hofinger, G. & Mähler, M. (2014). Kommunikation über Risiken, Teil 2. Sichere Arbeit, 1/2014, 30-33. pdf [6.437 KB]
  • Zinke, R.; Hofinger, G & Künzer, L. (2014). Psychological aspects of human dynamics in underground evacuation: field experiments. In U. Weidmann, U. Kirsch & M. Schreckenberg (Hg), Pedestrian and Evacuation Dynamics 2012, (pp 1149-1162). pdf [617 KB]
  • Knigge, I., Künzer, L. & Hofinger, G. (2014). Gemeinsame Lagebilder und interorganisationale Kommunikation von Stäben in Großschadenslagen. In M. Jenki, N. Ellebrecht & S. Kaufmann (Hrsg.), Organisationen und Experten des Notfalls. Zum Wandel von Technik und Kultur bei Feuerwehr und Rettungsdiensten (S. 85–106). Berlin: LIT. pdf [215 KB]
  • Künzer, L., Hofinger, G & Zink, T. (2014). Psychological Aspects of German Signal Words in Evacuation Warnings. In U. Weidmann, U. Kirsch & M. Schreckenberg (Hg), Pedestrian and Evacuation Dynamics 2012, (pp 1135-1147). pdf [324 KB]
  • Mähler, M. & Zinke, R. (2014). Risikowahrnehmung und Verhalten der Bevölkerung am Beispiel EHEC und Dioxin. Analyse der Bevölkerungsreaktion auf Krisenkommunikation an den konkreten Beispielen EHEC und Dioxin. Besonderheiten der Beispiele und Möglichkeiten der Verallgemeinerung - Executive Summary zum Vortrag und Kurzgutachten. In Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Hrsg.), 3. Themenworkshop zur Vorbereitung der LÜKEX 2013. Tagungsband (S. 62–64). Bonn. pdf [1.624 KB]
  • Yildirim-Krannig, Y., Mähler, M. & Wucholt, F. (2014): Eine kulturtheoretische Betrachtung von Feuerwehren im Wandel. Eine Momentaufnahme. In M. Jenki, N. Ellebrecht & S. Kaufmann (Hg.), Organisationen und Experten des Notfalls. Zum Wandel von Technik und Kultur bei Feuerwehr und Rettungsdiensten (S. 123-143). Münster: LIT Verlag. pdf [161 KB]
  • Hofinger, G. (2014). Notfallplanung. Vorbereiten auf das Erwartbare. In U. Bargstedt, G. Horn & A. van Vegten, Resilienz in Organisationen stärken. Vorbeugung und Bewältigung von kritischer Situationen (S. 165-182). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [1.368 KB]

2013

  • Hofinger, G. & Mähler, M. (2013). Kommunikation über Risiken, Teil 1. Sichere Arbeit, 6/2013, 12-17. pdf [5.080 KB]
  • Hofinger, G. & Zinke, R. (2013). Andere Wege in der Stabsausbildung. Trainings mit computersimulierten Planspielen. BOS Leitstelle, 3 (2), 8-11. pdf [285 KB]
  • Jungnickel, V. & Hofinger, G. (2013). Kommunikation und interorganisationale Teamarbeit in Integrierten Leitstellen. BOS Leitstelle, 3 (1), 16-19. pdf [7.903 KB]
  • Hofinger, G. (2013). Human Factors im Krankenhaus – Konzepte und Konsequenzen. Interdisciplinary Contributions to Hospital Management: Medicine, Patient Safety and Economics, 25.11.2013, 016. pdf [1.095 KB]
  • Hoffmann, B.; Müller, V.; Rochon, J.; Gondan, M.; Müller, B.; Albay, Z.; Weppler, K.; Leifermann, M.; Mießner, C.; Güthlin, C.; Parker, D.; Hofinger, G. & Gerlach, FM. (2013). Effects of a team-based assessment and intervention on patient safety culture in general practice: an open randomised controlled trial. BMJ Quality and Safety in Healthcare. Bmjqs-2013-001899 Published Online First: 16 August 2013. pdf [652 KB]
  • Schäfer, C., Künzer, L. & Zinke, R. (2013). Integration und Modellierung von menschlichen Faktoren für die Evakuierung von U-Bahn-Systemen. In M. Horbach (Hrsg.), INFORMATIK 2013. Informatik angepasst an Mensch, Organisation und Umwelt (Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, P-220, Series of the Gesellschaft für Informatik (S. 1619–1633). pdf [194 KB]
  • Hofinger, G., Proske, S., Steinhardt, G. & Soll, H. (2013). FORDEC et al. - Entscheidungsmodelle in der Luftfahrt. In R. Heimann, S. Strohschneider & H. Schaub (Hg.), Entscheiden in kritischen Situation: Neue Perspektiven und Erkenntnisse (S. 119-137). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [132 KB]
  • Hofinger, G. (2013). Fehler und Fallen im Umgang mit komplexen Problemen. In R. Heimann, S. Strohschneider & H. Schaub (Hg.), Entscheiden in kritischen Situation: Neue Perspektiven und Erkenntnisse (S. 3-22). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [207 KB]
  • Hofinger, G., Zinke, R. & Künzer, L. (2013) Entscheiden in Fluchtsituationen. In R. Heimann, S. Strohschneider & H. Schaub (Hg.), Entscheiden in kritischen Situation: Neue Perspektiven und Erkenntnisse (S. 247-264). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Hofinger, G., Künzer, L., Mähler, M. & Zinke, R. (2013). Interorganisationale Kooperation und Kommunikation in Großschadenslagen. In C. Unger, Th. Mitschke & D. Freudenberg (Hg.), Krisenmanagement – Notfallplanung – Bevölkerungsschutz (S.211 - 235). Berlin: Duncker & Humblot. pdf [365 KB]
  • Hofinger, G., Künzer, L. & Zinke, R. (2013). "Nichts wie raus hier?!". Entscheiden in Räumungs- und Evakuierungssituationen. In S. Strohschneider & R. Heimann (Hrsg.), Entscheiden in kritischen Situationen. Umgang mit Unbestimmtheit (S. 249–263). Frankfurt/M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [412 KB]
  • Schäfer, C., Künzer, L. & Zinke, R. (2013). Integration und Modellierung von menschlichen Faktoren für die Evakuierung von U-Bahn-Systemen. In M. Horbach (Hrsg.), Informatik 2013. Informatik angepasst an Mensch, Organisation und Umwelt. Tagungsband zur Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik 2013, 16.-20.09.2013 in Koblenz (Series of the Gesellschaft für Informatik (GI), P-220, S. 1619–1633. pdf [194 KB]

2012

  • Künzer, L., Hofinger, G. & Zinke, R. (2012). Mythen der Entfluchtung. In Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (Hrsg.). Tagungsband Jahresfachtagung 2012 der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (S. 725-735). Köln: DFS. pdf [43 KB]
  • Hofinger, G.; Jungnickel, V.; Zinke, R. & Künzer, L. (2012). Interprofessionelle Zusammenarbeit in Integrierten Leitstellen. Inter Culture Journal, 16, Special Issue, 1-5. pdf [455 KB]
  • Mähler, M., Artinger, E. , Stolcis, C., Wucholt, F., Coskun, T. & Yildirim-Krannig, Y. (2012) Developing user centered maps and map symbols in mass casualty incidents - a qualitative interdisciplinary approach. In U. Goltz, M. Magnor, H.-J. Appelrath, H.K. Matthies, W.T. Balke, L. Wolf (Hg): Informatik schafft Communities. Beiträge der 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V., 16.-21-09.2012, Braunschweig. Bonn: Gesellschaft für Informatik. pdf [523 KB]
  • Artinger, E., Coskun, T., Nestler, S., Mähler, M., Yildirim-Krannig, Y., Wucholt, F., Echtler, F. & Klinker, G. (2012).- Creating a common operation picture in realtime with user-centered interfaces for mass casualty incidents. In: Lecture Notes of the Institute of Computer Science (LNICST) - Proceedings. 4th international workshop for „Situation recognition and medical data analysis in Pervasive Health environments", 21. May, San Diego, CA. pdf [1.035 KB]
  • Badke-Schaub, P., Hofinger, G. & Lauche, K. (2012). Human Factors. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 3-18). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Hofinger, G. (2012). Fehler und Unfälle. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 36-55). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Hofinger, G. (2012). Kommunikation. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (131-151). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Thieme, U. & Hofinger, G. (2012). Stabsarbeit und Ständige Stäbe bei der Polizei: Sicherheit durch Professionalisierung. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 256-270). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Künzer, L., Knigge, I. & Hofinger, G. (2012). Gemeinsame Lagebilder und gemeinsame mentale Modelle in Stäben. In G. Hofinger (Hrsg.), Kommunikation in kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ 2., überarbeitete und erweiterte Auflage (S. 131-150). Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [330 KB]
  • Waleczek, H. & Hofinger, G. (2012). Kommunikation über kritische Situationen im OP – Schwierigkeiten, Besonderheiten, Anforderungen. In G. Hofinger (Hrsg.), Kommunikation in kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ 2., überarbeitete und erweiterte Auflage (S. 151-168). Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [295 KB]
  • Zinke, R., Brenker, M., & Felsenreich, C. (2012). Nonverbale Kommunikation erkennen und verstehen. In G. Hofinger (Hrsg.), Kommunikation in kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ 2., überarbeitete und erweiterte Auflage (S. 205–221). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Wucholt, F. & Zinke, R. (2012). Teamkompetenzen trainieren in kultureller Heterogenität. In C. Felsenreich (Hrsg.), Teamkompetenzen für sicheres Handeln. Im Auftrag der Plattform Menschen in komplexen Arbeitswelten e. V., (S. 69–82). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Zinke, R. & Hofinger, G. (2012). Konzeption eines Krisenstabstrainings für den öffentlichen Personennahverkehr. Ein Forschungspraxisbericht. In C. Felsenreich & H. Waleczek (Hg.), Teamkompetenzen für sicheres Handeln – Entwicklung und Umsetzung (S. 101-108). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft. pdf [44 KB]
  • Hofinger, G. (2012). Sichere Kommunikation im Krankenhaus. In A. Becker, A. Glaser, W. Kröll, P. Schweppe & O. Neuper (Hg.), Klinisches Risikomanagement - Beiträge zur Patientensicherheit (S. 157-171). Wien/ Graz. Neuer Wissenschaftlicher Verlag.

2011

  • Passauer-Baierl, S. & Hofinger, G. (2011). Teamwork und Führung im Schockraum – Schockraummanagement aus psychologischer Sicht. Der Unfallchirurg, 114 (9), 752-757.
  • Hofinger, G., Zinke, R. & Strohschneider, S. (2011). Role-specific psychological requirements in preparing public transportation staff for disaster response. Disaster Prevention and Management, 20 (4), 398-412. pdf [87 KB]
  • Hofinger, G., Zinke, R. & Künzer, L. (2011). Psychological requirements for crisis and emergency decision-support systems for public transport control centers. Proceedings of the 2011 Information Systems for Crisis Response and Management (ISCRAM) conference, 8.-11. Mai 2011, Lissabon. pdf [64 KB]
  • Wucholt, F.,Yildirim-Krannig, Y.,Mähler, M., Krüger,U. & Beckstein,C. (2011): Cultural Analysis and Formal Standardised Language - a Mass Casualty Incident Perspective. In: Lecture Notes in Informatics (LNI) –Proceedings. 8th International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management, 08.-11.May 2011, Lisbon, Portugal. pdf [301 KB]
  • Gabdulkahkova, A., König-Ries, B.; Mähler, M., Wucholt, F. & Yildirim-Krannig, Y., (2011): Identifying and Supporting Information Needs in MCI - an Interdisciplinary Approach. In: Lecture Notes in Informatics (LNI) –Proceedings. 8th International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management, 08.-11.May 2011, Lisbon, Portugal. pdf [606 KB]
  • Nestler, S., Artinger, E., Coskun, T., Yildirim-Krannig, Y., Schumann, S., Mähler, M., Wucholt, F., Strohschneider, S. & Klinker, G. (2011): Assessing Qualitative Usability in life-threatening time-critical and unstable Situations. GMS Med Inform Biom Epidemio (7), 1. pdf [440 KB]
  • Lindemann, C., Pottebaum, J., Hofinger, G., Künzer, L. & Koch, R. (2011). Interdisziplinäre Anforderungsanalyse bei der Gestaltung von Systemen zur Erstellung eines gemeinsamen Lagebilds in großen Schadenslagen. In R. Reussner, A. Pretschner, S. Jähnichen (Hg.), Software Engineering 2011. Lecture Notes in Informatics (LNI), P-184 (S. 193-204). Bonn: Köllen Verlag.
  • Hofinger, G., Künzer, L., Knigge, I. & Zinke, R. (2011). Inter-organizational cooperation in major incidents - what do emergency services require for smooth operations? In de Waard, D., Gérard, N., Onnasch, L., Wiczorek, R. & Manzey, D. (eds.), Human Centred Automation (pp. 197 - 210). Maastricht: Shaker. pdf [373 KB]
  • Müller, B., Hoffmann, B., Müller, V., Albay, Z., Weppler, K., Mießner, C., Schröber, J., Hofinger, G., Rochon, J. & Gerlach, F. M. (2011). Verbessert der Einsatz der Frankfurter Patientensicherheitsmatrix die Sicherheitskultur in Hausarztpraxen? In: 45. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (Hg.), Forum Medizin 21. Salzburg, 22.-24.09.2011 (S.36). Düsseldorf: German Medical Science GMS.

2010

  • Hofinger, G. (2010). Zwischenfallberichtssysteme als Instrument organisationalen Lernens aus Fehlern in Krankenhäusern - Voraussetzungen und Barrieren. Wirtschaftspsychologie 12, 4 (Sonderheft „Aus Fehlern lernen“), 87–96. pdf [148 KB]
  • Schumann, S., Mähler, M. & Strohschneider, S. (2010). Die machen ihren eigenen Stiefel - Interorganisationale Zusammenarbeit von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Polizei und Wissenschaft (3), 41-47.
  • Hofinger, G., Zinke, R. & Strohschneider, S. (2010). Disaster preparedness and management in public transportation: psychological specifics and shortcomings in managing dynamic crisis. Disaster Prevention and Management, 20 (4), 398-412.
  • Schumann, S., Yildirim-Krannig, Y., Mähler, M., Wucholt, F. & Strohschneider, S. (2010): Kultur und Technik – ein kulturanalytischer Ansatz als Grundlage der Entwicklung eines mobilen Endgeräts für Einsatzkräfte in Großschadenslagen. In: Lecture Notes in Informatics (LNI) –Proceedings. Series of the Gesellschaft für Informatik (GI). Volume P-176. (S. 187-191). Bonn: Gesellschaft für Informatik. pdf [84 KB]
  • Zinke, R., Hofinger, G & Strohschneider, S (2010). Inter-organizational cooperation: challenges for joint action. In W. Karwowski & G. Salvendy (Ed.), Conference Proceedings Applied Human Factors and Ergonomics International Conference 2010, Miami, 17.-20. Juli 2010. USA Publishing. pdf [380 KB]
  • Hofinger, G. & Becker, R. (2010). Schutzgebiete, Landschaft und Wildnis. In E.D. Lantermann & V. Linneweber, Enzyklopädie Umweltpsychologie, Band 2: Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln (S. 365 - 406). Göttingen: Hogrefe.
  • Zinke, R., Hofinger, G. & Strohschneider, S. (2010). Requirements of crisis situations - an action psychology perspective. In de Waard, D., Axelsson A., Berglund, M., Peters, B. & Weikert, C. (eds.), Human Factors. A system view of human, technology and organization (S. 167-176). Maastricht Shaker. pdf [178 KB]
  • Hofinger, G. & Knigge, I. (2010). Wie lernen wir? Individuelle Lernprinzipien kurzgefasst. In P. Mistele & U. Bargstedt (Hg.), Sicheres Handeln lernen - Kompetenzen und Kultur entwickeln. Herausgegeben im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ e.V. (S. 3-17). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

2009

  • Hoffmann, B., Hofinger, G. & Gerlach, F. (2009). (Wie) ist Patientensicherheitskultur messbar? ZEFQ, 103 (8), 515-520. pdf [680 KB]
  • Hofinger. G. (2009). Lernen aus Fehlern im Krankenhaus. Systemische Fehlersicht und Zwischenfallsberichtssysteme. Der Unfallchirurg, 6, 604-609. pdf [294 KB]
  • Hofinger, G. (2009). Kritische Faktoren der interorganisationalen Zusammenarbeit. In S. Strohschneider & R. Heimann (Hg.), Kultur und sicheres Handeln. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ (S. 189-204). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaften. pdf [993 KB]

2008

  • Badke-Schaub, P, Hofinger, G. & Pullwitt, T. (2008). Human factors in interdisciplinary teams. International Journal of Psychology, Vol. 43 (3/4), Special Issue: Proceedings of the XXIX International Congress of Psychology (ICP 2008), July 20-25 2008, Berlin, Germany.
  • Hofinger, G. (2008). Kommunikation im Team. In M. Schrappe & U. Hölscher (Hg.), Proceedings Dachkongress Medizintechnik und Patientensicherheit, 6.-7.3.2008, Münster (CD). Münster: Universität Münster.
  • Badke-Schaub, P., Hofinger, G. & Lauche, K. (2008). Human Factors. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 3-18). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Hofinger, G. (2008). Fehler und Unfälle. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 37-55). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Hofinger, G. (2008). Kommunikation. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (131-152). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Thieme, U. & Hofinger, G. (2008). Stabsarbeit und Ständige Stäbe bei der Polizei: Sicherheit durch Professionalisierung. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 257-270). Heidelberg u.a.: Springer.
  • Hofinger, G., Waleczek, H. & Horstmann, R. (2008). Das Lernen aus Zwischenfällen lernen: Incident Reporting im Krankenhaus. In P. Pawlowski & P. Mistele (Hg.), Hochleistungsmanagement (S.207-224). München: Gabler. pdf [273 KB]
  • Hofinger, G. (2008). Teamtrainings für Krisenbewältigung. In C. Buerschaper & S. Starke (Hg.), Führung und Teamarbeit in kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ (S. 190-205). Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaften. pdf [1.867 KB]

2007

  • Hofinger, G., Waleczek, H. & Horstmann, R. (2007). Erwartete und unerwartete Probleme bei der Einführung eines Fehlerberichtssystems im Krankenhaus. Gruppendynamik und Organisationsentwicklung, 38 (3), 295-308. pdf [353 KB]
  • Waleczek, H, Hofinger, G., Mäder, M., Gaidzik, P. & Horstmann, R. (2007). Was bewirken Fehlermeldesysteme in der Chirurgie? Chirurgische Praxis, 67, 211-219.
  • Hofinger, G. (2007). How to learn HF competencies at different organisational levels. Abstract. In Fahlbruch, B. (Ed.), Proceedings des OECD-CCA Workshop on Human Factors in Chemical Accidents and Incidents, Potsdam, 8.-9. May 2007, S.141. Berlin: BMU.

2006

  • Hofinger, G., Rek, U. & Strohschneider, S. (2006). Menschengemachte Umweltkatastrophen – Psychologische Hintergründe am Beispiel von Tschernobyl. Umweltpsychologie, 10 (1), 26-45. pdf [465 KB]
  • Horstmann, R., Hofinger, G., Mäder, M., Gaidzik, P. & Waleczek, H. (2006). Risikomanagement im Operationsbereich. Ergebnisse eines Pilotprojektes zum interdisziplinären „Incident-Reporting“. Zentralblatt für Chirurgie, 131, 332-340. pdf [443 KB]
  • Hofinger, G. & Buerschaper, C. (2006). Team-Training für Sicherheit: Potenzial und Grenzen des Konzept-Transfers zwischen Luftfahrt und Medizin. In G. Blickle & A. Witzki (Hg.), Psychologie im Arbeitsleben. Menschen verstehen, Organisationen erklären, Arbeit Human gestalten. 4. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie in der Dt. Ges. für Psychologie, 19.-21.9.2005, S. B46-B47. Bonn: Berichte aus dem Psychologischen Institut der Rh. Fr.-W.-Universität.

2005

  • Waleczek, H. & Hofinger, G. (2005). Kommunikation in kritischen Situationen im OP – Schwierigkeiten, Besonderheiten, Anforderungen. In G. Hofinger (Hrsg.), Kommunikation in kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“, S. 121-140. Frankfurt am Main: Verlag für Polizeiwissenschaft.

2004

  • Buerschaper, C. & Hofinger, G. (2004). Patientensicherheit durch Human-Factor-Trainings – Herausforderung für die Weiterbildung in der Anästhesie. Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 98, 595-601.
  • St. Pierre, M., Hofinger, G., Buerschaper, C., Grapengeter, M., Harms, H., Breuer, G. & Schüttler, J. (2004). Simulatorgestütztes, modulares Human Factors Training in der Anästhesie. Konzept und Ergebnisse des Trainingsmoduls „Kommunikation und Kooperation im Team“. Der Anästhesist, 53, 44-152. pdf [366 KB]
  • Waleczek, H., Hofinger, G., Horstmann, R., Maeder, M., Gaidzig, P., Kleist, M. & Rüdig, P. (2004). Erfahrungen bei der Einführung eines Fehlerberichtssystems. In M. Schrappe (Hrsg.), Proceedings des Kongresses Patientensicherheit und Risikomanagement. Marburg: DGQM/Universität Marburg.
  • Hofinger, G. (2004). Administratives Wissen und komplexe Verwaltungsentscheidungen, In Th. Horstmann & P. Collin (Hg.), Das Wissen des Staates, S. 261-286. Baden-Baden: Nomos. pdf [268 KB]
  • Buerschaper, C., von der Weth, R. & Hofinger, G. (2004). Lernprozesse gestalten – Zur Funktion computersimulierter Szenarien. In U. Seebach & G. Klaus (Hg.), Handbuch Führungskräfte-Entwicklung, Theorie Praxis und Fallstudien, S. 331-344. Ottobrunn: USP Publishing International.

2003

  • Hofinger, G. & Waleczek, H. (2003). Behandlungsfehler. Das Bewusstsein schärfen. Dt. Ärzteblatt, 44/2003, 2848-2849. pdf [51 KB]
  • Hofinger, G., Harms, H., Buerschaper, C., St. Pierre, M. & Grapengeter, M. (2003, Oct.). The usefulness of simulator training in combination with psychological training sessions for the improvement of non-technical skills. European Journal of Anaesthesia, 2003, 836. pdf [7.940 KB]
  • Buerschaper, C., Harms, H., Hofinger, G. & Rall, M. (2003, September). Problemlösefähigkeiten in der Anästhesie [57 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [Online Journal], 4(3). http://www.qualitative-research.net/fqs-texte/a5b6c7/3-03buerschaperetal-d.htm [15.09.203].
  • Hofinger, G. (2003). Fehler und Fallen beim Entscheiden in kritischen Situationen. In S. Strohschneider (Hrsg.), Entscheiden in Kritischen Situationen. Im Auftrag der Plattform Menschen in komplexen Arbeitswelten. S. 111-131. Frankfurt am Main: Polizei und Wissenschaft.
  • Hofinger, G., Harms, H. & Grapengeter, M. (2003). Handlungsorganisation und Kommunikation in Kritischen Situationen im Anästhesiesimulator. In T. Manser (Hrsg.), Komplexes Handeln in der Anästhesie, S. 261-283. Lengerich: Pabst. pdf [176 KB]
  • Buerschaper, C., Hofinger, G. & Harms, H. (2003). Von der Anforderungsanalyse zu Trainingszielen. In T. Manser (Hrsg.), Komplexes Handeln in der Anästhesie, S. 208-228. Lengerich: Pabst.

2002

  • Hofinger, G. (2002). Notfallplanung: Aufgaben, Anforderungen, Anregungen. In S. Strohschneider & R. von der Weth (Hg.), Ja, mach nur einen Plan. Pannen und Fehlschläge - Ursachen, Beispiele, Lösungen (2., überarbeitete Auflage), S. 224-239. Huber: Bern.
  • Hofinger, G. (2002). Erfassung kritischer Zwischenfälle am Beispiel der Luftfahrt und Medizin. In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Neue Welten - Alte Welten. 11. Workshop 2001. S. 137-160. Kroening: Asanger. pdf [55 KB]
  • Hofinger, G. & Horn, G. (2002). Routine „10 Sekunden für die Sicherheit“. In U. Stephan & U. Strobel: Anlagensicherheit und Störfallmanagement, 2. Erg. Lfg., 3/02, S. 1-5. Landsberg: Ecomed.

2001

  • Hofinger, G. (2001). Formen von Akzeptanz – Sichtweisen auf ein Biosphärenreservat. Umweltpsychologie, 5 (1), 10-27. pdf [175 KB]
  • Lauströer, A., Hofinger, G. & Globisch, S. (2001). Umweltpsychologie und Naturschutz – Einführung zum Schwerpunktthema, Umweltpsychologie, 5 (1), 2-9.

1995-2000

  • Hofinger, G (2000). Zwischen „Verhinderungsbehörde“ und „Biosphäre“. Ergebnisse zur Akzeptanz des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. In A. Grewer, E. Knödler-Bunte, K. Pape & A. Vogel (Hg.), Umweltkommunikation. Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung in Großschutzgebieten. Luisenauer Gespräche, Band 1. Berlin: PR Kolleg.